Über uns

Dogwalk Service – Und mehr! ….

…. das sind meine Hundelady Elá, und ich, Birte.

Zu mir: Ich bin aufgewachsen im schönen Luftkurort Rödinghausen am Wiehengebirge. Seit ich lebe, sind Tiere vielerlei Art fester Bestandteil meines Lebens. Und meine Liebe zu ihnen wächst mit jedem Tag.

Zu Hunden habe ich seit jeher ein ganz besonderes Verhältnis. Ein Leben ohne? Für mich undenkbar! Wir gehören einfach zusammen, wie die Sonne und das Licht.
Meinen ersten Ausflug in Sachen Tierschutz machte ich im Alter von ca. 2 Jahren: Meine Eltern befanden, unser Hund Bello und ich wären ein bisschen zu sehr miteinander befreundet. Es wurde ein Zwinger gebaut und Bello fortan dort untergebracht. Aber nicht lange! Ich habe gebrüllt wie am Spieß, bin ausgebüchst, wann immer ich konnte, habe mich zu ihm in die Hundehütte gesetzt und mein Herauskommen verweigert. Meine Eltern hatten daraufhin schnell ein Einsehen und ließen meinen Hundfreund wieder ins Haus. 🙂
Später, als Jugendliche, ritt ich mit meiner Ponydame Jacky, Hund Morchen und laut aufgedrehtem Ghettoblaster bei Treibjagden der Jäger über die Felder und verscheuchte erfolgreich deren ‚Beute‘.

Im Erwachsenenalter folgte dem die ehrenamtliche Arbeit im Tierheim, bei der ich mit einer Kollegin Anzeigen wegen Tierquälerei nachging, die Vermittlung von behinderten Tieren forcierte und Infotage bzgl. Massentierhaltung und Langstreckentransporten von Nutztieren unterstützte.
Seit meinem 11. Lebensjahr ernähre ich mich vegetarisch und seit einiger Zeit überwiegend vegan.

Da auch Medizin und Naturheilkunde meine Steckenpferde sind, erlernte ich den Beruf der Tierheilpraktikerin. Eine Aufgabe, in der ich voll und ganz aufging. Doch das Leben hatte kurz anderes mit mir vor, so dass ich meiner Leidenschaft den Rücken kehren musste. Nun aber wende ich mich meiner Aufgabe wieder mit Begeisterung zu und biete Ihnen und Ihrem Liebling mit Dogwalk Service – und mehr! ein ganz besonderes Betreuungsprogramm.

Zu Elá: Meine Sonne Elá Schielke überlebte eine Tötungsstation auf Ibiza. Nach Deutschland gerettet, vollerEli Lebensfreude und ganz Herz, wollte sich zunächst dennoch niemand ihrer annehmen. Groß und schwarz sind zwei Attribute, die in unserer auf Angst trainierten Gesellschaft nicht gut ankommen. So saß sie lange im Tierheim und wartete – auf mich! Sonne Eli und ich sind nunmehr unzertrennlich miteinander verbunden. 😀

Advertisements